REIKI IIIA ist die Einführung in den Meistergrad. Die Teilnahme ist hier nur nach einer intensiven Vorbereitungszeit und einem Interview möglich.
 

Sich Reiki hinzugeben ist ein langer Prozess, ein Prozess der viel von uns verlangt - Zeit, Geduld, Übung, Hingabe, Verzicht. Nur diejenigen die voll und ganz bereit sind, sich darauf einzulassen, werden auch den Wert von Reiki in seiner vollen Dimension erkennen und sind befähigt dies auch so weiterzugeben.
 

Reiki ist ein System, in dem die einzelnen Grade aufeinander aufbauen. Es ist wichtig, mit den einzelnen Graden intensiv zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Nur so ist Wachstum möglich. Man spürt dann auch selbst, wann die Zeit reif ist für den nächsten Schritt. Und dieses ist individuell sehr verschieden.
 

Aus meiner Erfahrung empfehle ich mindestens 3 Monate zwischen dem I. und II. Grad. Mit dem II. Grad sollte intensiv wenigstens ein halbes Jahr gearbeitet werden, bevor der IIIA in Betracht gezogen wird. Und auch danach ist es nötig intensiv mit diesen Methoden zu arbeiten (mindestens 6 Monate), bevor der unterrichtende Reikimeister ins Auge gefasst wird. Diese Ausbildung dauert mindestens ein Jahr, kann aber auch länger werden. Eine 2-jährige Unterrichtspraxis des I. und II. Grades für den Einstieg in den Reikigroßmeistergrad ist Voraussetzung.