13
No
Die Reiki-Behandlung
13.11.2015 09:29



 

Hawayo Takata sagte immer: „Du bist Nr. 1 !“ Zuerst behandele Dich selbst und wenn Du dann noch Zeit hast, Familie, Freunde und Verwandte. Wenn wir einmal darüber nachdenken, macht das auch durchaus Sinn. Mit jeder Behandlung, die wir uns selbst geben, erweitert sich unser „Reiki-Kanal“. Gleichzeitig kommen wir mit uns und unserer Umwelt in Harmonie. Wir sind Teil des großen Ganzen - Mikrokosmos im Makrokosmus und von nichts getrennt. Wenn wir also uns selbst behandeln tun wir schon alleine dadurch nicht nur jede Menge für uns selbst, sondern auch für unser Umfeld.

 

Ich weise alle meine SchülerInnen immer gerne wieder darauf hin, dass die Reiki-Behandlung das aller-allerwichtigste ist, was wir im I. Grad lernen können, und wenn wir uns jeden Tag unsere Selbstbehandlung geben, haben wir 100 % Benefit aus dem I. Grad geschöpft. Macht es einfach, und ihr werdet merken, wie wichtig es ist. Manchmal kann es vorkommen, dass wir unser Reiki ein bisschen vergessen ... Dann ist es ganz gut, wenn wir Menschen treffen, die uns wieder an die Wichtigkeit erinnern und uns motivieren, etwas für uns zu tun. Das tue ich hiermit gerne. Und wenn Du heute Deine Stunde noch nicht gemacht hast, lege Dich hin und fange ab heute wieder damit an, denn

 

Nur für heute (und für den Rest meines Lebens) werde ich meine

Reiki-Behandlung machen !!!

Yogabuch

Kommentare